Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Zurück zur Übersicht

Ein Dank an die Ehrenamtlichen

Ein Dank an die Ehrenamtlichen
Altenhilfe Haspe bedankt sich bei den Grüne Damen vom Mops
Bild vergrößern

„Das Schönste, was man unseren Bewohnern schenken kann, ist Zeit“, betonte Heike Ewerdwalbesloh, Hausleiterin des Ev. Alten- und Pflegeheims Haspe. Die Hausleiterin hatte mit ihrem Team wieder die Grünen Damen und Herren des Hauses eingeladen, um ihren Dank auszusprechen. 16 Frauen und zwei Männer sind mindestens einmal pro Woche im Altenheim ehrenamtlich tätig. Mit Kaffee, Kuchen, einer schönen Kaffeetafel und kleinen Geschenken wurden einmal die verwöhnt, die sich sonst um das Wohl anderer sorgen. „Danke, dass Sie für unsere Seniorinnen und Senioren da sind“, so die Hausleiterin. 
Als besonderer Gast an der Kaffeetafel konnte wieder Dietmar Thieser, Bezirksbürgermeister von Haspe, begrüßt werden. Auch er ließ es sich nicht nehmen, seinen Dank persönlich auszusprechen: „Ohne das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger wäre vieles nicht machbar. Gerade für ältere Menschen sind Gespräche und Zeit Gold wert.“ Auch Bereichsleiter Nicolas Starck von der Ev. Stiftung Volmarstein, zu der das Altenheim gehört, konnte sich dem Dank nur anschließen: „Sie öffnen Türen nach außen und sich ein wichtiger Sozialkontakt für die älteren Menschen, die bei uns leben. Dafür mein herzlicher Dank.“

„Die Seniorinnen und Senioren freuen sich immer, uns zu sehen“, erzählt Ulrike Preuschoff, Leiterin der Grünen Damen. „Es ist schön, wie die Augen der Bewohner leuchten, wenn wir kommen. Man bekommt sehr viel zurück für seinen Einsatz.“
Gemeinsam gehen die Helferinnen ins benachbarte Ev. Krankenhaus frühstücken. Denn neben der ehrenamtlichen Hilfe kommt die Geselligkeit nicht zu kurz. Auch bei gemeinsamen Theaterbesuchen oder Ausflügen und der Weihnachtsfeier genießen die Damen die Gemeinschaft.
Die Grünen Damen und Herren vom Mops suchen dringend Verstärkung. Informationen erteilt gerne Ulrike Preuschoff, Telefon 4 08 33. 

Foto: Die Grünen Damen und Herren vom Mops mit dem Team der Seniorenhilfe sowie Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser.