Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Zurück zur Übersicht

Löscharbeiten abgeschlossen

Die Löscharbeiten im Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe sind abgeschlossen. Alle evakuierten Patientinnen und Patienten, die zwischenzeitlich in einem fern liegenden Krankenhausbereich betreut wurden, können zurück auf die Bettenstationen. Patienten der Intensivstation und weiterer Stationen waren in sicheren Bereichen des Krankenhauses verblieben und konnten dort wie üblich betreut werden.

Im Rahmen von Bauarbeiten war der Brand im Boden eines Zimmers im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Der Schwelbrand war auch nur auf dieses Zimmer begrenzt. Aufgrund der Rauchentwicklung können bestimmte Bereiche des Krankenhauses bis auf weiteres nicht belegt werden.

„Alle Patienten, bei denen es medizinisch zu verantworten war, wurden im Laufe des Tages entlassen“, berichtet Geschäftsführer Olaf Heinrich. „Daher haben wir trotz der Sperrung einzelner Bereiche die Kapazitäten, alle hier verbliebenen Patienteninnen und Patienten in unserem Haus unterzubringen.“

Eine Station, die für Umbaumaßnahmen zurzeit nicht belegt ist, wird wieder so hergerichtet, dass sie schnellstmöglich für die Patienten zur Verfügung steht. „Wir gehen daher davon aus, dass ab Dienstag unser Krankenhaus wieder im Normalbetrieb laufen kann“, so Heinrich. Das heißt, Operationen und Untersuchungen werden wie geplant stattfinden.

Veit Lenke, Amtsleiter der Feuerwehr Hagen und Einsatzleiter vor Ort bedankte sich ausdrücklich bei den Mitarbeitenden des Krankenhauses für ihr vorbildliches Verhalten. „Eine so gute Zusammenarbeit wie hier haben wir nicht an allen Einsatzorten.“ Pflegekräfte und Ärzte reagierten professionell und engagiert bei der Evakuierung und kümmerten sich intensiv um die Patientinnen und Patienten, die nicht in den Zimmern bleiben konnten. Und die hauseigenen Techniker unterstützten die Feuerwehr beim Aufbrechen des Bodens am Brandort.

Markus Bachmann, Geschäftsführer des Krankenhauses und Vorstand der Ev. Stiftung Volmarstein, zu der das Ev. Krankenhaus gehört, betonte: „Wir bedanken uns ganz herzlich für den super Einsatz der Feuerwehr- und Rettungskräfte und die hervorragende Zusammenarbeit.“ Seinen Dank richtete er auch an die Mitarbeiterschaft des Ev. Krankenhauses: „Wir haben ein tolles Team hier in Haspe. Ein ganz dickes Lob an alle Mitarbeitenden, die so beherzt, besonnen und professionell geholfen haben.“