Therapeutische Verfahren

Die Rheuma-Klinik bietet eine Vielzahl therapeutischer Verfahren an.

Es gibt eine Vielzahl therapeutischer Verfahren, die in der Rheumaklinik des Ev. Krankenhaus Hage-Haspe zum Einsatz kommen.

Entwicklung medikamentöser Therapiekonzepte:

  • Krankheitmodifizierende Basistherapie (z. B. Methotrexat, Leflunomid, Sulfasalazin, Hydroxychloroquin, Azathioprin u.a.)
  • Biologika (z. B. Adalimunab, Abatacept, Anakinra, Belimumab, Certolizumab, Etanercept, Golimumab, Infliximab, Rituximab, Tocilizumab, Ustekinumab)
  • Nichtsteroidale Antirheumatika, Kortison
  • Infusionstherapie

Gelenkinjektionen (u.a. Kortison-Kristallsuspension)

Schmerzbehandlung und Erstellung interdisziplinärer Konzepte zur Schmerztherapie

Akutinterventionen bei Notfällen

Reflex- und Infiltrationstherapien

Chirotherapie

Patientenschulung (u.a. Erkennung von Medikamentennebenwirkungen oder erneuter Krankheitsaktivität, monatliches "Rheumacafé") in Kooperation mit der Rheumaliga

Planung operativer Verfahren (z. B. Gelenkersatz, Gelenkinnenhautentfernung evtl. mit anschließender Radiosynoviorthese) in fachärztlicher Kooperation

Entwicklung von Therapiekonzepten mit einem Arzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Schmerzbewältigungsgruppen

Krankengymnastische und bewegungstherapeutische Maßnahmen

Physikalische, balneologische und klimatologische Therapiemethoden sowie Massagen und manuelle Therapie

Enspannungstraining (Muskelentspannung nach Jacobson und Autogenes Training)

Ergotherapeutische Maßnahmen einschließlich Hilfsmittelversorgung

Ernährungsberatung bei verschiedenen Rheumaformen (z. B. purinarme Kost)

Sozialmedizinische Beratung