Gynäkologie

Gynökologie – Fühlen Sie sich wohl.

Unser Ziel ist, dass Sie sich bei uns wohlfühlen und medizinisch optimal versorgt sind. Unser junges, motiviertes und kompetentes Team steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Frauenklinik verfügt über ein breitgefächertes diagnostisches Leistungsspektrum mit modernster Geräteausstattung. Damit stehen Ihnen folgende Untersuchungsmöglichkeiten zur Verfügung:

1. Spezielle Ultraschalluntersuchungen:

  • gynäkologischer Ultraschall der weiblichen Organe mit Farbdoppleruntersuchung (2D- mit 3 Dimensional)
  • hochauflösender Ultraschall der Brust mit dazugehörenden Lymphknoten (2D- mit 3 Dimensional)
  • spezieller Ultraschall bei Kinderwunsch
  • Diagnostik der Blasenschwäche und Senkung (Blase, Gebärmutter, Enddarm) – Pelvie Ploor-Sonografie
  • Ausschluss von kindlichen Fehlbildungen in der Schwangerschaft (2D, 3D, 4D)
  • Farbdoppler-Ultraschall zur Kontrolle der kindlichen und mütterlichen Durchblutung

2. Hochgeschwindigkeits-Stanzbiopsie
bei Brustknoten unter Ultraschallkontrolle

3. Wächterlymphknotenentnahme

4. Minimalinvasive Endoskopien(„Schlüssellochchirurgie“)

5. Moderne Blasendruckmessungen
bei weiblicher Blasenschwäche, sog. „urodynamische Untersuchung“. Siehe Flyer „Blasenschwäche der Frau“

6. Kooperation mit Ökotrophologin

7. Kooperation mit Prof. Dr. B.Lampe,
Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Kaiserswerther Diakonie, Düsseldorf

8. Kooperation mit Dr. I. Kuhfuß,
Klinik für Plastische Chirurgie im Katholischen Krankenhaus Hagen.

Das operative Spektrum unserer Klinik umfasst neben den Standarddisziplinen der Frauenheilkunde auch Spezialgebiete wie die Brustchirurgie, eine umfassende Tumorchirurgie bei Krebsleiden und die operative Endoskopie („Schlüssellochchirurgie“).

Ferner gehört unsere Klinik zu den wenigen von der AGUB (Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und Beckenbodenchirurgie) anerkannten Ausbildungszentren im Bereich der Urogynäkologie mit Qualifiktation Stufe III.

Das Mamma-Zentrum des Evangelischen Krankenhauses Haspe ist eine interdisziplinär arbeitende Einrichtung, bei der Ihnen die Erfahrungen in der Vorsorge, Früherkennung, Behandlung, Nachsorge und Beratung bei Brusterkrankungen verschiedenen Fachgebieten, zugute kommen.Wir bieten Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • hochaufösender Brustultraschall mit präoperativer Nadelmarkierung eines nicht tastbaren Knotens
  • Hochgeschwindigkeitsstanze eines Knotens in der Brust unter Ultraschallsicht
  • Mammographie mit präoperativer Nadelmarkierung einer Kalkablagerung in der Brust (nicht tastbar)
  • Stereotaxie
  • intraoperativer Brustultraschall
  • Sentinalnodebiopsie

Während der Brustoperation können wir durch moderne Geräte den Wächterlymphknoten identizieren und dadurch den Eingriff so gering wie möglich halten. Sollte es notwendig sein, können bereits bei der ersten Operation oder in einem zweiten Eingriff wiederherstellende Verfahren der Brust angewendet werden.

Das Mamma-Zentrum am Mops arbeitet mit der Dr. Kuhfuß, Leiter der Plastischen Chirurgie im St.-Josefs-Hospital, zusammen. Liegen alle Untersuchungsergebnisse vor, werden unter Einbindung aller kooperierender Fachabteilungen in einer interdisziplinärenTumorkonferenz (Tumorboard) die vorliegenden Befunde besprochen um Ihnen anschließend die bestmögliche weitere Therapie empfehlen zu können.

Unsere Fachpflegerin (Breast Care Nurse) Silvia Nawotka unterstützt die an Brustkrebs erkrankten Frauen und deren Angehörigen. Sie übernimmt Aufgaben wie Beratung, Begleitung bei der Eröffnung der Diagnose aber auch die durchgängige persönliche Hilfestellung während des gesamten Behandlungsablaufs.

Hotline für alle Probleme der Brust
täglich 8.00 - 16.00 Uhr
T. 0 23 31 / 476 - 26 26

Viele Eingriffe erfordern nicht unbedingt einen stationären Aufenthalt. Im Falle einer ambulanten Operation bieten wir Ihnen die Möglichkeit, alle erforderlichen Untersuchungen und Gespräche im Vorfeld an einem ambulanten Termin durchführen zu lassen. Die Operation erfolgt an einem der folgenden Tage, an dem Sie nüchtern erscheinen. Nach einer angemessenen Regenerationzeit nach dem Eingriff können Sie am Operationstag aus der Klinik wieder abgeholt werden.

Eine häusliche Versorgung muss während der ersten 24 Stunden nach der OP gewährleistet sein. Bei Bedarf steht Ihnen rund um die Uhr medizinische Hilfe seitens der Klinik vor Ort zu Verfügung.

Folgende Eingriffe eignen sich unter anderem für ein ambulantes Vorgehen:

  • Gebärmutterspiegelung
  • Gebärmutterausschabungen
  • laparoskopische Eingriffe wie Sterilisation
  • einfache Brustoperationen
  • Gewebeprobenentnahme

Laparoskopie bedeutet minimalinvasives Operieren („Schlüssellochchirurgie“). Mit dem neuesten Stand der Technik bieten wir Ihnen hier die Möglichkeit, mit zum Teil nur ein Zentimeter großen Schnitten ausgedehnte Operationen innerhalb des Bauches durchführen zulassen. Wir sind zertifiziertes Zenturm der AGE (Arbeitsgemeinschaft für Endoskopie) mit der Qualifikation MIC II.

Unter anderem ist diese Methode geeignet für:

  • alle Eingriffe an den Eierstöcken und an den Eileitern
  • Sterilisationen
  • Myomknotenentfernungen
  • Endometriosebehandlungen
  • Verwachsungslösungen
  • Gebärmutterentfernungen (vollständig oder teilweise unter Erhalt des Gebärmutterhalses)
  • teilweise auch Krebsoperationen