Bei der Geburt

Wir begleiten Sie vor, während und nach Ihrer Schwangerschaft.

Unsere Abteilung arbeitet eng mit der Frauenklinik zusammen.

Unser Kreißsaal bietet verschiedene Verfahren zur Schmerzbewältigung während der Geburt an. Falls die werdende Mutter sich für eine PDA entscheidet, wird diese zu jeder Tages- und Nachtzeit in Form eines Periduralkatheters so schnell wie möglich durch unsere Anästhesie-Abteilung angelegt.

Die Dosierung wird so gewählt, dass bei der werdenden Mutter eine gute Schmerzauschaltung unter Erhalt der Muskelkraft besteht. Rein theoretisch ist so ein weiteres Gehen (Walking epidural) möglich.

Auch im Kreißsaal verwenden wir patienten-kontrollierte Pumpen, sodass sich die werdende Mutter je nach Bedarf das schmerzstillende Medikament zuführen kann.

Trotz Anlage eines PDK’s ist die Kaiserschnittrate nicht erhöht.

Die geplanten Kaiserschnitte aufgrund mütterlicher oder kindlicher Indikation werden in unserem Haus in Spinalanästhesie durchgeführt. Dieses Verfahren ist eine sehr sichere Narkoseform für Mutter und Kind, sodass eine Vollnarkose nur durchgeführt wird, wenn ein trifftiger Grund dafür vorliegt.

Während eines Kaiserschnittes in Spinalanästhesie können die Eltern gemeinsam ihr Baby noch im OP-Saal herzlich Willkommen heißen und es in die Arme schließen.

Auch für den Fall der Fälle, den Notkaiserschnitt, ist zu jeder Tages-und Nachtzeit eine komplettes Team im Krankenhaus anwesend, um in kürzester Zeit Ihr Baby, dann jedoch in Vollnarkose, auf die Welt zu holen.