Diabetologie / Endokrinologie

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Björn Menge

Die Diagnostik und Therapie der Zuckerkrankheit erfolgt nach internationalen Standards und den Empfehlungen der Deutschen Diabetesgesellschaft. Hierbei steht nicht „der Zucker“, sondern der Patient in seiner Gesamtheit im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

 

 

 

Unser Aufgabenbereich umfasst:

  • Beginn oder Neueinstellung einer blutzuckersenkenden Behandlung inklusive Patientenschulung, wenn dies ambulant nicht möglich ist.
  • Notfallaufnahme bei gefährlichen Entgleisungen (schwere Hypoglykämie, Ketoazidose, ausgeprägte Hyperglykämie).
  • Berücksichtigung weiterer kardiovaskulärer (Herz und Kreislauf betreffende) Risiken; dies sind vor allem hoher Blutdruck, Fettstoffwechselstörungen, Rauchen, Übergewicht und Bewegungsmangel.
  • Untersuchung auf Anzeichen für oder bereits eingetretene Folgekrankheiten der Zuckerkrankheit (z. B. Angina pectoris, Schlaganfall, Nierenschwäche, Durchblutungs- und Gefühlsstörungen der Beine, Sehschwäche).
  • Abstimmung des Behandlungsplanes mit dem Patienten unter Berücksichtigung dessen psychosozialer Situation und persönlicher Präferenzen und Möglichkeiten.
  • Konsiliardienst (d. h. Beratung und Mitbehandlung) für die anderen Fachabteilungen des Krankenhauses.

Unser Aufgabenbereich umfasst:

  • Adipositas, Dyslipidämie und metabolisches Syndrom
  • Schilddrüsenerkrankungen, insbesondere Struma, Schilddrüsenunterfunktion, Schilddrüsenüberfunktion (Hashimoto, Morbus Basedow, Thyreoiditis)
  • Nebenschilddrüsenerkrankungen
  • Nebennierenerkrankungen
  • Erkrankungen der Hypophyse
  • Metabolische Knochenerkrankungen, Osteoporose
  • Endokrine Formen der Hypertonie