Aktuelles RSS-Feed abonnieren

Zurück zur Übersicht

„Hier kann ich etwas bewegen“

„Hier kann ich etwas bewegen“, sagt Priv.-Doz. Dr.med. Björn Menge. Seit 1. Februar ist er neuer Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Gastroenterologie am Mops. „Wir freuen uns, dass sich Dr. Menge für unser Haus entschieden hat“, betont Frank Bessler, Medizinischer Geschäftsführer am Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe.

„Die Innere Medizin bietet eine große Bandbreite – das reizt mich“, erklärt der neue Chefarzt. „Ich genieße den engen Patientenkontakt. Gleichzeitig können wir in der Inneren mit endoskopischen Eingriffen viel für die Patienten tun.“ In Haspe will er gemeinsam mit den anderen Fachbereichen für die beste Patientenversorgung arbeiten.

Dr. Björn Menge betont: „Dazu gehört vor allem der intensive Austausch mit den Kollegen der Bauchchirurgie.“ Mit Priv.-Doz. Dr. K. Kara, Chefarzt der Kardiologie am Mops, hat Dr. Menge bereits in Bochum langjährig vertrauensvoll zusammengearbeitet. „Ich freue mich darauf, als Chefarzt das Hasper Krankenhaus in den kommenden Jahren mit zu prägen.“

Björn Menge ist Facharzt für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Gastroenterologie und Diabetologie. Der 40jährige studierte in Marburg und Bochum. Seine Ausbildung zum Facharzt absolvierte er am St. Josef-Hospital in Bochum. Dort leitete er den Bereich der Endoskopie. Seine besondere Expertise sind  komplexe endoskopische Eingriffe an den Gallenwegen und der Bauchspeicheldrüse. Wissenschaftlich hat sich der Mediziner eingehend mit Störungen der Darmhormone bei Patienten mit Typ 2 Diabetes beschäftigt. Er lehrt an der Ruhr-Universität Bochum. 

Die besondere fachliche Ausrichtung des neuen Chefarztes liegt auf dem Gebiet der interventionellen Endoskopie. Darunter sind Organspiegelungen zu verstehen, die beispielsweise dazu genutzt werden, nachgewiesene Tumore im Frühstadium endoskopisch zu entfernen. Das Leistungsspektrum seiner Klinik umfasst die Untersuchung und Behandlung aller Störungen der Speiseröhre, des Magens, des Darms und der Bauchspeicheldrüse, der Leber, der Gallenwege inklusive Diabetes mellitus sowie die Diagnostik und Therapie von gastroenterologischen Tumorerkrankungen.

Eine gute Zusammenarbeit ist dem neuen Chefarzt auch mit den niedergelassenen Ärzten wichtig. Dabei legt Dr. Menge großen Wert auf präventive Untersuchungen wie Vorsorge-Endoskopien, die zur Früherkennung und Behandlung von Krebs und Krebs-Vorstufen dienen. „Durch endoskopische, diagnostische und therapeutische Maßnahmen lassen sich viele operative Eingriffe vermeiden“, so der Internist.

Interessierte können den neuen Chefarzt kennenlernen: Beim Patientenforum am Dienstag, 21. Februar, um 18.00 Uhr, spricht Dr. Menge über „Vorbeugung und Früherkennung von bösartigen Erkrankungen des Verdauungstraktes.“ 

Hintergrundinfo:

Der bisherige Chefarzt der Abteilung, Prof. Dr. Hasan Kulaksiz, hat das Krankenhaus in Haspe zum Ende des vergangenen Jahres verlassen. Aus familiären Gründen wird er zu Hause gebraucht und kann nicht mehr als Chefarzt am Mops arbeiten. „Wir wünschen Herrn Prof. Kulaksiz und seiner Familie viel Kraft und das Allerbeste für die Zukunft. An dieser Stelle möchten wir uns bei ihm, aber auch bei den vielen Mitarbeitenden bedanken, die in den letzten Monaten diese nicht einfache Situation für unser Haus und für den Kollegen gemeistert haben“, so Geschäftsführer Frank Bessler.